Planung
Licht 6 | 2019

Seit fünf Jahren eine Erfolgsstory

Lichtkonzept in der Lingener Multifunktionsarena

Die Erfolgsstory EmslandArena startete vor fünf Jahren. Denn mit der Umrüstung auf neue LED-Beleuchtung konnten seit Inbetriebnahme gegenüber den herkömmlichen Leuchtmitteln insgesamt Einsparungen von rund 90 % erzielt werden.

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Abb.: Die ballwurfsichere Deckenbeleuchtung der Multifunktionshalle schafft bei Bedarf auch kamerataugliche Lichtverhältnisse bei Sportevents. Foto: Christa Henke Christa Henke

Geht es um höchste Effizienz und Energieausbeute bei der Beleuchtung in öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen, führt heute kaum noch ein Weg an LEDs vorbei. Als die EmslandArena 2014 den Betrieb in Lingen aufnahm, war dies noch alles andere als selbstverständlich, die sparsame Technik steckte damals noch in den Kinderschuhen. Nach fünf Jahren Einsatz bei rund 50 bis 60 Veranstaltungen pro Jahr mit jeweils bis zu 5.000 Zuschauern ziehen die Betreiber der Multifunktionsarena ein positives Fazit. Die LEDs haben hier einen erheblichen Beitrag geleistet, Strom und Kosten zu sparen. So werden alle innenliegenden Räumlichkeiten – wie die Bühne, Sportflächen, Zuschauerränge, Logen und VIP-Bereiche, Künstlergarderoben, Sportlerkabinen, WCs oder das Foyer – wie auch die Außenanlagen umweltbewusst und effektiv illuminiert. Hierzu gehören die Parkplätze ebenso wie der Vorplatz und die Betriebshöfe. Zudem erstrahlen die Fassaden stimmungsvoll dank RGB-Farbwechsel.
Gegenüber herkömmlichen Leuchtmitteln konnten seit der Inbetriebnahme insgesamt Einsparungen von rund 90 % erzielt werden, so der Betreiber. Florian Krebs, Geschäftsführer der EmslandArena, genießt die betriebswirtschaftlichen Vorteile durch eine Einsparung von jährlich rund 15.000 Euro ebenso wie den nachhaltigen Effekt einer deutlich geringeren CO2-Belastung. Er blickt auf die Anfangsphase der Planungen zurück: »Neben der Ratiopharm-Arena in Ulm gehört unsere Veranstaltungshalle zu den Pionieren in Deutschland, wenn es um großdimensionierte Anwendungen der LED-Technik geht. In den ursprünglichen Planungskonzepten, die zwischen 2008 und 2011 erstellt wurden, sahen wir allerdings zuerst konventionelle Lichttechnik vor. Damals waren die LEDs noch relativ teuer, und die Lichtqualität galt aufgrund des häufig auftretenden Blaustichs als sehr ausbaufähig.«

Abb.: Im RGB-Farbwechsel wird die Fassade der EmslandArena für die bis zu 60 Veranstaltungen im Jahr stimmungsvoll illuminiert. Foto: Alfred Bültel Alfred Bültel
Abb.: Für die Ausleuchtung des Foyers in der EmslandArena wurden Sonderleuchten montiert. Foto: Christa Henke Christa Henke

Hohe Anforderungen bei Sportveranstaltungen

Gerade deshalb bestanden Zweifel bspw. in Bezug auf die Fernsehtauglichkeit der Illuminierung bei Sport- und Unterhaltungsevents: Wie stark ist das Licht, wie wird es von den Kameras verarbeitet, und wie verhält es sich bei Zeitlupen, die vor allem bei Sportveranstaltungen häufig genutzt werden? Die Emslicht AG stellte den Planern und dem Bauherrn neue Lösungen vor und konnte sie von der hohen Lichtqualität ihrer Produkte überzeugen. Hierfür wurden die LEDs in den Studios des Norddeutschen Rundfunks (NDR) intensiv getestet. Auf der Sportfläche der EmslandArena werden 1.200 Lux erreicht. Gerd Cosse, Geschäftsführer der Emslicht AG, kennt die Messergebnisse genau: »Die LEDs schaffen mit einer Farbtemperatur von 5.000 Kelvin eine sehr natürliche Wiedergabe der Farbtöne, und die Lichtverhältnisse in dem rundum abgeschotteten Gebäude entsprechen dem Tageslicht, wenn dies gewünscht ist. Die Prüfung bestätigte, dass unsere Leuchten für Übertragungen und Aufnahmen von Sportveranstaltungen ideal geeignet sind.« Hierzu ergänzt Florian Krebs: »… Die Lichtverhältnisse und die ballwurfsicheren Leuchten sind auf jeden Fall erstligatauglich.«

Vielfältige Lichtszenarien

Ein weiterer Vorteil der dimmbaren Alu-Lichtbandsysteme von Emslicht: Vielfältige Lichtszenarien lassen sich in Farbe und Intensität sowie als individueller Mix für die perfekte Ausleuchtung der Bühne bei Konzerten und anderen Shows mühelos mit einem Tablet steuern – ein enormer Fortschritt gegenüber herkömmlichen Technologien. Konventionelle Strahler ließen sich nicht dimmen, sondern wurden mit Lamellen abgeschattet, wenn die volle Lichtleistung nicht erforderlich war. Die LED-Bänder und -Flächen können hingegen jederzeit gedimmt und ganz nach Bedarf einfach ein- oder ausgeschaltet werden. Die LEDs der Emslicht AG werden in der eigenen Fertigungshalle in Geeste-Dalum nach individuellen Kundenanforderungen geplant, bestückt und für die schnelle Installation auf der Baustelle weitestgehend vormontiert. Der neue multifunktionale Zuschauerbereich gegenüber dem bisherigen VIP-Areal wurde im August 2019 fertiggestellt.

Abb.: Sportveranstaltungen, wie die Handballspiele der HSG Nordhorn-Lingen, stellen besondere Anforderungen an die Beleuchtung. Das Licht muss für Kameraaufnahmen und Übertragungen stark genug und flackerfrei sein. Foto: Emslicht AG Emslicht AG

Weitere Informationen:

Leuchten: Emslicht AG, Geeste-Dalum, www.emslicht.de

Dieser Artikel ist erschienen in