Magazin
Licht 2 | 2019

Salone & Euroluce 2019

Ein Ausblick auf die Möbel- und Leuchtenmesse in Mailand

Vom 9. bis 14. April 2019 öffnet die internationale Einrichtungsmesse Salone del Mobile zum 58. Mal wieder ihre Tore. Zum 30. Mal findet parallel auch die Beleuchtungsmesse Euroluce statt.

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Die Verbindung zwischen dem Salone del Mobile Milano und der Stadt Mailand als globalem Hot Spot für Design und Kultur spielt eine immense Rolle, das zeigte die offizielle Pressekonferenz am 14. Februar 2019 in der lombardischen Metropole.

DYNAMISCHES ZENTRUM

Neben dem Präsidenten des Salone, Claudio Luti, sprachen auch Giuseppe Sala, Bürgermeister von Mailand und Alberto Bonisoli, Kulturminister in Italien. Der allgemeine Tenor war eindeutig und durchweg positiv: die Messe ist nicht nur eine wichtige Veranstaltung für die Stadt, sondern auch für ganz Italien – und sie besitzt eine weltweite Bedeutung. Mailand möchte als weltoffene Großstadt jeden willkommen heißen und zum Austausch einladen. »Es gibt keinen Salone ohne Mailand«, sagte Claudio Luti und bemerkte, dass der Satz »Wir sehen uns in Mailand!« längst eine Selbstverständlichkeit bekommen habe.

WAS IST NEU?

Anlässlich des 500. Todestages von Leonardo da Vinci, der gut 20 Jahre in Mailand lebte, hat die Messe ihr Manifest um einen neuen Wert erweitert: »Ingegno«, Einfallsreichtum. Da Vinics Werk sind zwei Ausstellungen gewidmet: Installation »Aqua« am Kanal im Stadtteil Navigli (»Wasser. Leonardos Vision«) und »DE-SIGNO« auf dem Messegelände Rho. Dort steht »die Kultur des italienischen Designs vor und nach Leonardo« im Mittelpunkt.

Neu ist auch das »S.Project«, 66 Unternehmen stellen branchenübergreifender zum Thema Innenraumgestaltung aus. An Leuchtenherstellern sind u. a. Flos und Louis Poulsen dabei. Junge Talente präsentieren erneut auf dem SaloneSatellite, das Thema dieses Jahr heißt »Food as a Design Object« (Essen als Designobjekt). Die besondere, kulturelle Verknüpfung zwischen der Messe und Mailand drückt die Kooperation mit dem Museum Triennale di Milano und dem Teatro alla Scala aus. In dem berühmten Opernhaus wird der Salone mit einem Konzert unter der Leitung von Ricardo Chailly eröffnet.

Einen Tag vor der Pressekonferenz gaben Carlotta De Bevilacqua von Artemide und Federico Palazzari von Nemo einen Vorgeschmack auf die Euroluce, der neugierig und Lust auf mehr machte. Was erwartet uns also? Der Salone bietet über 2350 Aussteller, etwa 550 Teilnehmer werden auf dem SaloneSatellite dabei sein und 421 Aussteller bei der Euroluce, auf vier Hallen verteilt. Der »Fuorisalone« mit der Milan Design Week bietet noch weitere Events, die über die Stadt verteilt sind. Bleibt uns nur noch zu sagen: »Wir sehen uns in Mailand!«

Weitere Informationen:

www.salonemilano.it, www.fuorisalone.it, www.artemide.com/de, www.nemolighting.com

Für den Messebesuch bietet der Salone eine App an.

Autorin: Andrea Mende, freie Redakteurin, Leipzig

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 2 | 2019

Erschienen am 25. März 2019