Planung
Licht 5 | 2021

Mieten schont die Umwelt

Warum Light as a Service nachhaltig, zukunftssicher und effizient ist

Geht es um Klimaneutralität und Einsparung von Treibhausgasemissionen, ist Licht ein Schlüsselelement. Hochwertige LED-Technik reduziert den Energieverbrauch und CO2-Emissionen. Liquiditäts- und kapazitätsschonend realisierbar wird die Modernisierung der Beleuchtung über das Light-as-a-Service-Mietkonzept. Kunden aus Industrie und Handel sowie öffentliche Auftraggeber rüsten damit investitionsfrei und mit Full-Service um.

Lesezeit: ca. 5 Minuten
Abb.: In den Vorwerk Teppichwerken gelang ein effizientes Aufmaß auch unter herausfordernden Raumbedingungen. Deutsche Lichtmiete

Deutschland und Europa planen bis 2050 klimaneutral zu sein. Nun will die Bundesregierung das Tempo beschleunigen und noch mehr Treibhausgase einsparen. Zur Erreichung des Ziels kann auch die Entnahme von CO2 aus der Atmosphäre beitragen. Licht spielt hierbei eine wesentliche Rolle. Denn der Umstieg auf energie- und CO2– sparende LED-Technik sorgt für positive Effekte für Kommunen, Unternehmen und die Umwelt. Dennoch sind immer noch viele Beleuchtungsanlagen mit einer wenig klimafreundlichen Ökobilanz in Betrieb. Der Grund: Investitionen fließen oft in die Kernkompetenzen von Firmen und öffentlicher Hand und weniger in spezielle und scheinbar teure Energieeffizienzmaßnahmen. Dass es auch anders geht, zeigt das Light-as-a-Service-Mietkonzept (LaaS) der Deutschen Lichtmiete.

Abb.: Langlebige, IP64 Industriestandard konforme LED-Strahler bei KME Deutsche Lichtmiete

Abb.: Ohne gravierende Einschränkungen oder ungeplante Produktionsausfälle wurde die Beleuchtung bei der metallverarbeitenden Benteler-Gruppe modernisiert. Deutsche Lichtmiete

Beleuchtungsmodernisierung aus einer Hand

Unternehmen modernisieren mit LaaS ihre Beleuchtung und senken gleichzeitig Energieverbrauch und CO2-Ausstoß. Aber eben nicht durch Kauf, sondern durch Miete, die eine Umrüstung der Lichtanlage einfach finanzierbar macht. Für die Firmen bietet dieses Modell den Vorteil, in der Beleuchtung gebundenes Kapital für Investitionen und die Erhöhung der Liquidität zu nutzen. Die Vorfinanzierung sowie alle erforderlichen Leistungen für die Beleuchtungsmodernisierung während der Vertragslaufzeit übernimmt die Deutsche Lichtmiete. Das beinhaltet Bedarfsanalyse, Wirtschaftlichkeitsberechnung, Lichtplanung und Produktauswahl unter Berücksichtigung gesetzlicher Regularien sowie Deinstallation der bestehenden Anlage, Montage, Wartung und Service. Der Kunde zahlt für das All-in-One-Paket eine festgelegte, konstante monatliche Miete und spart sofort nach der Umrüstung Energieverbrauch und -kosten projektbezogen bis zu 70 Prozent.

Abb.: Musterkalkulation für den Vergleich zwischen konventioneller Beleuchtung und LEDs im Mietmodell Deutsche Lichtmiete

Optimales Licht bei weniger Energieverbrauch und weniger CO2-Ausstoß

2008 gegründet, ist die Deutsche Lichtmiete mit ihrer innovativen Idee heute europaweit Marktführer im LaaS-Segment. Wurden zunächst ausschließlich hochwertige Leuchten aus eigener Produktion eingesetzt, bietet der Vollsortimenter inzwischen durch Kooperationen mit namhaften Leuchtenherstellern ein umfassendes Spektrum für die Anwendung im Innen- und Außenbereich, ob Logistik, Industrie & Handel, Büro, Automotive, Gesundheit & Pflege, Parkplatz oder Tiefgarage.

In rund 600 Referenzprojekten wurde eine respektable Reduktion von Treibhausgasen erzielt. Allein die Beleuchtungsmodernisierung für das Autohaus Ebersberg bei München hat eine CO2-Ersparnis von 121 Tonnen p.a. über den deutlich geringeren Energieverbrauch ermöglicht. Dazu wurden sieben unterschiedliche Einzelbereiche mit insgesamt 5.000 m2 Indoorfläche und 16.000 m2 Außenfläche mit LED-Technik ausgestattet. Die hocheffizienten LED-Leuchten schaffen optimale Lichtbedingungen für die Warenpräsentation in den Showrooms, das Arbeiten in den Büroräumen und Werkstätten und zur Beleuchtung der Außenbereiche. Zu den vorgegebenen Herausforderungen wurde im Projekt ein weiterer Aspekt umgesetzt: die von Autoherstellern zu erfüllenden CI/CD-Vorgaben an die eingesetzten Leuchten.

Individuelle Lichteigenschaften für jeden Einsatzbereich

»Die Eignung der Produkte für das jeweilige Anwendungsspektrum spielt eine wichtige Rolle«, erklärt Stella Dreyer, Leiterin Forschung und Entwicklung bei der Deutschen Lichtmiete. »Zusätzlich zur Primärvoraussetzung ›optimales Licht‹ kommt es zum Beispiel in einer Produktionshalle in der Schwerindustrie darauf an, dass die Leuchten auch bei hoher Luftfeuchtigkeit, extremen Raumtemperaturen, Schmutz und Staub einwandfrei funktionieren. Ähnlich herausfordernd sind optische Prüfplätze für die Farbechtheitsprüfung, die eine absolut flimmerfreie Beleuchtung gewährleisten müssen, Sporthallen, wo schattenfreie Ausleuchtung und Ballwurfstabilität unabdingbar sind oder Pflege- und medizinische Einrichtungen, wo Licht immer mit Gesundheit und Sicherheit der Patienten und des Personals einhergeht.«

Abb.: Die Metallgießerei der SHW AG ist bestens ausgeleuchtet dank moderner LED-Hallenstrahler. Foto: Deutsche Lichtmiete / Jens Hagen Deutsche Lichtmiete / Jens Hagen

Abb.: Ohne gravierende Einschränkungen oder ungeplante Produktionsausfälle wurde die Beleuchtung bei der metallverarbeitenden Benteler-Gruppe modernisiert. Deutsche Lichtmiete

Digitales Aufmaß im Beleuchtungssektor

Innovation ist aber nicht nur in der F&E ein Thema, sondern auch bei der technischen Realisierung von Umrüstungsprojekten. Die Deutsche Lichtmiete setzt als eines der ersten Unternehmen im Beleuchtungssektor auf die fortschrittliche Laser-Scanner-Technologie, die das Aufmaß effizienter und zeitsparender gestaltet. Das digitale Aufmaß ist ein entscheidender Parameter für die Lichtplanung. Es sorgt für präzisere Daten, Stichwort Building Information Modeling (BIM). Bauunternehmer, Architekten, Ingenieure und Fachplaner arbeiten zunehmend mit BIM, weil dadurch wertvolle Informationen und Werkzeuge für Planung, Entwurf, Konstruktion und Verwaltung digital zur Verfügung stehen. Mit dem Einsatz des BIM-Modells im Beleuchtungssektor zeigt die Deutsche Lichtmiete einmal mehr ihre Innovationsstärke und bietet ihren Kunden hohen Mehrwert. Mietkunden erhalten im Rahmen der Modernisierung der Lichtanlage das 3D-Aufmaß ihrer Räumlichkeiten und können dies für zukünftige Bauprojekte nutzen.

Warum Beleuchtung mieten statt kaufen?

Interview mit Stephan Ketterer, Leiter Business Development bei der Deutschen Lichtmiete

Abb.: Stephan Ketterer ist Leiter Business Development bei der Deutschen Lichtmiete. Deutsche Lichtmiete

Was spricht für eine Modernisierung der Beleuchtung?

Effizienz in jeder Hinsicht. LED-Technologie ist mittlerweile konkurrenzlos: intelligente Lichtsteuerung, schnelle Reaktionszeiten, optimaler Farbwiedergabeindex, Wohlbefinden, Stichwort Human Centric Lighting, und vieles mehr. Dazu kommt die erhebliche Ersparnis bei Energieverbrauch und CO2-Emissionen zugunsten des Klima- und Umweltschutzes. Energie, die nicht verbraucht wird, verursacht keine Kosten. Wir sind immer wieder erstaunt, wieviel Energie gerade im Industriebereich noch durch alte konventionelle Beleuchtung verschwendet wird.

Für welche Branchen eignet sich LaaS und wie funktioniert es?

Für nahezu alle Branchen. Als Vollsortimenter und Marktführer bei LaaS bieten wir unseren Kunden eine One-Stop-Shop-Lösung, die sich an ihren individuellen Anforderungen orientiert – ob Büro, Einzelhandel, Tiefgarage, Gastronomie, Schwerindustrie oder Pflegeeinrichtung. Das beinhaltet für jede Anwendung Lichtplanung inkl. Produktauswahl, Wirtschaftlichkeitsberechnung, Installation, Wartung, Service und Vorfinanzierung durch uns. Der Kunde zahlt eine festgelegte monatliche Miete und bekommt dafür ein Full-Service-Paket.

Was ist, wenn sich die Anforderungen an die Lichtanlage beim Kunden ändern?

Kein Problem. Unsere Leuchten sind zukunftssicher entwickelt. Bei Bedarf können diese flexibel umgehängt, ausgetauscht oder technisch erweitert werden.

Wie werden die ausgetauschten Leuchten entsorgt?

Natürlich nachhaltig und im Rahmen eines integrierten Kreislaufwirtschaftssystems. Alles andere wäre bei unserem Geschäftsmodell nicht konsequent. Die Leuchten werden in Handarbeit auseinander gebaut, die Komponenten sortenrein getrennt und größtenteils wieder aufbereitet und recycelt oder umweltgerecht entsorgt. Dazu arbeiten wir zum Beispiel mit GPS Wilhelmshaven zusammen: Eine Einrichtung, die Inklusion fördert und ein zuverlässiger Partner der Industrie und des Handwerks ist, mit großem Nutzen für die Wirtschaft.

Weitere Informationen:

Quelle und Fotos: Deutsche Lichtmiete, www.lichtmiete.de

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 5 | 2021

Erschienen am 25. Juni 2021