Ausbildung & Beruf
Licht 6 | 2021

LiTG-Weiterbildung: Digital und kompakt

Neue Seminarreihe startet im September

Die LiTG-Weiterbildung zum »Geprüften Lichtexperten« bietet allen Licht-Interessierten umfassendes Wissen in Sachen Licht und Beleuchtung. Im September 2021 startet der neue Ausbildungszyklus mit den Grundlagenseminaren, ab Oktober geht es mit den Aufbauseminaren weiter.

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Ob im Vertrieb, im Planungsbüro, im Facility Management, als Architektin oder Elektrohandwerker: Fachleute, die mit Licht arbeiten, stehen bei ihrer täglichen Arbeit vor vielen Herausforderungen. Die Deutsche Lichttechnische Gesellschaft e.V. (LiTG) unterstützt hier mit einem breiten Weiterbildungsangebot zu Grundlagenwissen und Fachkompetenz in den Bereichen Planung & Gestaltung, Vorschriften & Richtlinien, Betrieb & Umsetzung, Lichtsteuerung und Lichtberechnung für die Innen- und Außenbeleuchtung. Wer möchte, kann sich im Anschluss an die modular aufgebaute Seminarreihe einer qualifizierten Prüfung stellen und sich bei erfolgreichem Abschluss »Geprüfte Lichtexpertin (LiTG)« oder »Geprüfter Lichtexperte (LiTG)« nennen. Das Zertifikat erlaubt darüber hinaus die Registrierung als »European Lighting Expert (ELE)« und öffnet damit europaweit Türen.

Basiswissen

Im September 2021 startet der neue Ausbildungszyklus mit den Grundlagenseminaren »Sehen & Messen« und »Lichtquellen & Leuchten«. Hier geht es darum, wie wir Licht sehen, wahrnehmen, messen und lichttechnisch beschreiben. Lichttechnische Eigenschaften wie Farbwiedergabe und Lichtausbeute verschiedener Leuchtmittel werden erläutert und anschaulich dargestellt. Die Teilnehmenden lernen u.a. auch Möglichkeiten und Grenzen der LED- und OLED-Technik sowie des Leuchtenbaus kennen.

Seminare zur Innenbeleuchtung

Ab Oktober 2021 behandeln folgende Aufbauseminare alle relevanten Innenbeleuchtungsthemen: Normungsfachleute erklären die Feinheiten von Normen wie der europäischen Innenbeleuchtungsnorm DIN EN 12464 und anderen wichtigen Richtlinien. Das Seminar »Technik & Vorschriften« greift darüber hinaus Themen wie Grundlagen zur Tageslichtplanung und Blendungsbegrenzung auf. Im anschließenden hybrid geplanten Präsenz- und Onlineseminar »Planung & Gestaltung« lernen die Teilnehmenden Methoden zur Entwicklung einer guten Lichtplanung kennen und setzen diese an einem realen Objekt um.

Im November 2021 erfahren Interessierte im Seminar »Betrieb & Umsetzung« alles Wichtige zu Wartung und Reparatur, Wirtschaftlichkeit und Sanierung von Beleuchtungsanlagen. Das Seminar »Lichtberechnung« bietet eine Basis-Einführung in die Funktionsweisen der gängigsten Lichtberechnungsprogramme und unterstützt mit vielen Übungsaufgaben zum Selbststudium. Das neu aufgelegte Seminar »Lichtsteuerung« präsentiert einen allgemeinen Überblick, welche Systembausteine, wie Controller, Sensoren, Betriebsgeräte, Bedienelemente, Übertragungstechnologien und Netzwerke, derzeit Anwendung finden. Vorgestellt werden auch die prinzipiellen Funktions- und Anwendungsbereiche sowie grundlegende Strukturen z.B. zu DALI-, KNX- und PowerLine-Systemen. All dies vermittelt den Teilnehmenden eine Basiskompetenz zur praktischen Anwendung von modernen Lichtmanagementsystemen.

Online-Seminare in kleinen Gruppen

Aufgrund der positiven Resonanz aus dem ersten Halbjahr 2021 und zur Planungssicherheit für alle Interessierten bietet die LiTG weiterhin alle Seminare online an. Diese sind in kurzen Blöcken auf mehrere Vormittage verteilt und werden in kleinen Gruppen unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Teilnehmenden unterrichtet.

Wer sich für Themen der Außenbeleuchtung interessiert, kann sich ebenfalls freuen: Alle Seminare dieser Fachrichtung finden im ersten Halbjahr 2022 statt.

Abb.: Im Innenbeleuchtungseminar werden Planungen an einem realen Objekt durchgeführt. Foto: ThisisEngineering RAEng ThisisEngineering RAEng
Abb.: Von zu Hause aus Licht erfahren: Die LiTG setzt weiterhin auf Online-Unterricht. Foto: Annie Spratt Annie Spratt

Weitere Informationen:

www.litg.de/Licht-Lernen/Weiterbildungsprogramm.html

Ansprechpartnerin: Vera Oberhoff, vera.oberhoff@litg.de, Tel.: +49 30 2655 7873 oder +49 170 454 7519

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 6 | 2021

Erschienen am 25. August 2021