Technik
Licht 9 | 2021

Licht spielerisch erfahren

Smarte Schalter für den Kindergarten Walting

Holz, Freiraum und Farbtupfer geben dem Kindergarten in Walting seine besondere Atmosphäre. Die natürliche Farbe des Holzes wird durch farbige Einbauten sowie ein dezentes Lichtprogramm, unterstützt durch farblich abgestimmte Schalter, in Szene gesetzt. In »Kuschelgalerien« mit variierenden Lichtstimmungen können Kinder selbst das Ambiente steuern.

Lesezeit: ca. 4 Minuten
Abb.: Die Innenarchitektur setzt auf klare Formen, die Haptik des Materials und ein dezentes Farbkonzept zur Orientierung. Hendrik Schipper

Im oberbayrischen Walting, nahe Eichstätt, entstand nach den Plänen des Stuttgarter Architekturbüros Fischer Rüdenauer mit dem Kneipp-Kinderhaus St. Johannes ein neuer, moderner Kindergarten. 2018 waren die Architekten aus einem entsprechenden Wettbewerb als Sieger hervor gegangen. Der Neubau ist in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schulhaus der Gemeinde gelegen und bietet Platz für bis zu 87 Kinder in drei Regelgruppen. Außerdem beherbergt der Holzbau einen barrierefreien Gemeindesaal. Aus dem größtenteils eingeschossig ausgeführten Volumen ragen lediglich die drei doppelgeschossig organisierten Gruppenbereiche der Kindertagesstätte heraus.

Abb.: Der Kindergarten in Walting von Fischer Rüdenauer Architekten zeigt sich modern und bietet Platz für bis zu 87 Kinder. Hendrik Schipper
Abb.: Schwarze Bedienpanels und Funk-Wandsender mit Bluetooth Low Energy setzen Akzente auf der Holzvertäfelung. Hendrik Schipper

Farben zur Orientierung

Der Gebäudesockel wurde in gestocktem Sichtbeton ausgeführt. Darüber erhebt sich eine zeitgemäße Holzkonstruktion mit einer Brettsperrholzdecke. Das Gebäude ist von einer vertikalen Lattung aus schmalen Fichtenholzleisten umhüllt. Holz dominiert entsprechend auch den Innenausbau. Die Böden in den öffentlichen Bereichen sind aus einem widerstandsfähigen Terrazzo gebildet. In den drei großen und überhohen Gruppenräumen kam hingegen Eichenparkett und in den sich in der Höhe anschließenden Ruhebereichen, den sogenannten Kuschelgalerien, Nadelvlies zum Einsatz. Garderobenmöbel sowie verschiedene Wandeinbauten in den Farben Blau, Grün und Rot kennzeichnen die einzelnen Gruppenbereiche und bieten den kleinen Kindern eine schöne Orientierung.

Abb.: Holz und Freiraum zeichnen den neuen Kindergarten aus. Überall finden sich auflockernde Farbtupfer, während auf Putzoberflächen Schalter in Weiß verwendet werden. Hendrik Schipper

Licht smart schalten

Der hochwertige Innenausbau spiegelt sich nicht zuletzt auch in der Verwendung des Schalterprogramms »LS 990« von JUNG wider – auf Holzoberflächen in Schwarz, auf Putzoberflächen in Weiß. Auch die Gebäudesteuerung hinsichtlich der Komponenten Klimatisierung und Verschattung sowie die Türkommunikation sind in das Schalterprogramm integriert. Die kombinierte Elektro- und Lichtplanung wurde durch das Planungsbüro Ingenieure Bamberger GmbH & Co. KG durchgeführt, die dabei ein besonderes Augenmerk auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Nutzergruppen gelegt haben: Kinder, Personal und Nutzende des Gemeindesaals.

Eine besonders »smarte« Verwendung für die Zielgruppe Kinder zeigt sich beispielsweise in den Kuschelgalerien. Hier kann über drei farbige »LS 990«-Schalter in Blau, Grün und Rot der Raum intuitiv in die jeweilige Lichtfarbe getaucht werden. Einerseits können die Kinder so die Farbmischung mit Licht spielerisch erfahren, andererseits kann der Raum durch das Licht in intensive Stimmungen versetzt werden. Der 3fach-Rahmen ist in Greifhöhe der Kinder installiert. Die farbige Kennzeichnung der Schalter ist durch die Farbauswahl des Programms Les Couleurs Le Corbusier ohne weitere Erklärung mit der Lichtfarbe in Einklang zu bringen, die – über in der Holzverkleidung der Wand integrierte LED-Strips – ausgespielt wird. Die Kinder können eine, zwei oder alle drei Lichtfarben mischen und so ihre eigenen Lichtexperimente durchführen.

Smarte Elektroinstallation

Als lösbare Herausforderung stellte sich auch die Montage der Lichtschalter und Taster auf den inneren Holz-Glas-Trennwänden dar. Um die Elektroinstallation hier problemlos und ergonomisch auf den schlanken Profilen montieren zu können, wurden schwarze JUNG Funk-Wandsender mit Bluetooth LE verwendet. Diese Möglichkeit ist an einigen Stellen im Projekt umgesetzt – so etwa in den Gruppenzimmern und im Gemeindesaal. Gerade im großen Saal entsteht so die Möglichkeit durch die Nutzung eines Bussystems Beleuchtung, Verdunkelung und Medientechnik einfach, mobil und von einer Nutzeroberfläche aus zu bedienen. Bei Gemeinderatssitzungen lassen sich alle Funktionen sowohl vom Platz als auch ganz selbstverständlich von dem in Türnähe befindlichen Bedienpanel aus steuern.

Abb.: Die Schalter des Programms »LS 990« in den Farbtönen LC 32090 rouge vermillon, LC 32050 vert foncé und LC 32030 bleu céruléen bilden das farbige Lichtkonzept kindgerecht ab. Hendrik Schipper
Hendrik Schipper
Hendrik Schipper
Hendrik Schipper

Dieser Ansatz wurde während der Planung immer weiter vertieft und so lassen sich heute auch noch die farbveränderlichen Bodeneinbaustrahler unter den Bäumen vor der Fassade über das Bussystem steuern. Das erlaubt eine aufwertende Interaktion zwischen Innen- und Außenraum. Überdies konnte durch ein gutes Brandschutzkonzept mit funkgekoppelten JUNG Rauchwarnmeldern eine ästhetisch zurückhaltende, einfache und wartungsarme Lösung realisiert werden. Die Farbe der Melder – weiß oder schwarz – orientiert sich wiederum an den Materialien des Untergrunds.

Zusammengefasst entstand mit dem Waltinger Kindergarten samt Gemeindesaal ein Neubau, der sich zeitlos in das ländliche Umfeld einfügt und dabei technisch für die Zukunft gut gerüstet ist. Das Beleuchtungskonzept wurde von Anfang an stringent in Kombination mit der Elektroplanung konzipiert, so dass Gestaltung und Technik gemeinsam zu kreativen Lösungen führten.

Weitere Informationen:

Projekt: Kath. Kneipp-Kinderhaus St. Johannes, Walting

Fertigstellung: November 2020

Architektur: FRA Fischer Rüdenauer Architekten PartmbB, Stuttgart, www.fr-architekten.com

Gebäudetechnik: Ingenieurbüro Kluge Technische Gebäudeausrüstung, Eichstätt, www.hls-kluge.de

Elektro- und Lichtplanung: Ingenieure Bamberger GmbH & Co. KG, Pfünz, www.ibamberger.de

Licht- und Schaltertechnik: Albrecht JUNG GmbH & Co. KG, Schalksmühle, www.jung.de

Autorin: Bettina Sigmund, ARGE Kommunikation

Fotos: Hendrik Schipper

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 9 | 2021

Erschienen am 25. November 2021