Design
Licht 1 | 2019

Licht ist das neue Kaffee

Neue Arbeitsleuchte »HEAVN One« mit visuellem Koffein

Unter dem Motto »Light is the new coffee« entwickelte David Austing die neue Arbeitsplatzleuchte »HEAVN One«, deren Licht dem natürlichen Tageslichtverlauf entspricht. Dabei ist die Bedienung so einfach wie intuitiv. Neben einer App lassen sich per Koffein- oder Relax-Schalter gezielte Lichtstimmungen einstellen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Nichts anderes als das Sonnenlicht nahm sich der Münchner Designer David Austing zum Vorbild für die Entwicklung seiner neuen Leuchte »HEAVN One«. Die Arbeitsplatzleuchte bildet die natürliche Zusammensetzung des Sonnenlichts nach, indem sie über den Tagesverlauf die Lichtfarbe, Beleuchtungsstärke und Lichtrichtung verändert. Dazu wird das Licht nicht nur starr in eine Richtung abgestrahlt, sondern es erreicht die Rezeptoren in den Augen der Nutzer stets aus einem für die Tageszeit natürlichen Winkel. Diese Lichtdynamik soll dem Körper vermitteln, in welcher Phase des Tages er sich gerade befindet und so einen gesunden Biorhythmus im Einklang mit der »inneren Uhr« unterstützen.

Kaffee oder warme Milch mit Honig?

Zudem verfügt »HEAVN One« über einen »Koffein-Knopf«: Hierdurch werden u. a. speziell für diesen Zweck verbaute LEDs aktiviert, die in Form einer Lichtdusche für etwa eine Stunde besonders vitalisierendes Licht abgeben. Ist der Zeitraum vorbei, orientiert sich die Leuchte wieder an die gängige Farbtemperatur der aktuellen Tageszeit. Doch wer will schon immer Kaffee? Manchmal soll es vielleicht warme Milch mit Honig sein. Diese beruhigende Wirkung kann auch die »HEAVN one« schaffen. Mit dem »Relax-Knopf« wird die Lichtfarbe so eingestellt, dass sie beruhigend auf den Körper wirkt. Neben einer Ausleuchtung der Arbeitsfläche mit bis zu 1000 Lux sorgt die Leuchte zusätzlich für indirektes Ambientelicht zur Decke.

Mit der dazugehörigen App lässt sich das Licht am persönlichen Tagesrhythmus anpassen und Lichtprofile von verschiedenen Länderregionen einstellen. Die Entwicklung einer zugehörigen Programmierschnittstelle macht es einfach, die »HEAVN One« in vorhandene Systeme zu integrieren. So wird auch ein grauer »All-Tag« zum strahlenden »Sonn-Tag«.

Die geometrische Form ist mit Bedacht gewählt und leitet sich aus der Physiologie des menschlichen Auges ab. In ihrem Inneren beinhaltet die »HEAVN One« mehr als 300 LEDs, die gemeinsam die verschiedenen Aspekte des Tageslichts reproduzieren. Die Funktionalität selbst basiert auf Ergebnissen aktueller Forschung. Das Lichtkonzept der Leuchte wurde in Zusammenarbeit mit der TU München erarbeitet.

Im Rahmen der LICHTWOCHE München 2018 wurde David Austing mit seiner Firma HEAVN und der Leuchte »HEAVN One« mit dem LUXI-Award in der Kategorie »Start-up« prämiert.

Weitere Informationen:

www.heavn-lights.com

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 1 | 2019

Erschienen am 25. Februar 2019