Planung
Licht 1 | 2019

Intelligentes Gesamtkonzept mit Lichtakzenten

Shop-Beleuchtung für neues BayWa-Bauzentrum

Ein intelligentes Beleuchtungskonzept setzt neuerdings das Sortiment im neuen BayWa-Bauzentrum in Großwallstadt in Szene. Die Grundbeleuchtung wird dabei durch das Schnellmontagesystem von Regiolux gebildet. Gezieltes Akzentlicht leitet die Kunden durch den Markt, Lichtbänder und eine Großflächenleuchte von Lichtwerk ergänzen das Gesamtkonzept.

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Abb.Leuchtender Rahmen für den Kassenbereich: schmale Lichtbänder mit den Leuchten »hokal« und »epic« von Lichtwerk unterstützen die Wahrnehmung.

Kundenorientiert und unaufdringlich setzt ein intelligentes Beleuchtungskonzept das umfangreiche Sortiment für Profi- und Privatkunden im neuen BayWa-Bauzentrum in Großwallstadt (Region Untermain) in Szene. Das Schnellmontagesystem von Regiolux, zu Quadraten angeordnet, bildet die Grundbeleuchtung. Gezieltes Akzentlicht leitet die Kunden durch den Markt. Lichtbänder und eine Großflächenleuchte von Lichtwerk ergänzen das stimmige Gesamtkonzept und setzen Design-Akzente.

Rund 6,5 Millionen Euro hat die BayWa in das neue Bauzentrum mit insgesamt 15.000 m2 Fläche investiert. Dazu gehören zwei jeweils 1000 m2 große Lagerhallen, die verbunden sind mit einer überdachten, rund 1100 m2 großen Ladefläche, ein großes Freilager sowie eine Ausstellung für Baustoffe im Garten- und Landschaftsbau. Im freistehenden Hauptgebäude des Bauzentrums befinden sich die Verkaufsräume und ein Profimarkt, Büros, Sozialräume und eine Bauelemente-Ausstellung. »Großzügig, modern und leistungsfähig« lautete die Maßgabe für den Neubau – und diese galt es auch bei der Lichtplanung zu berücksichtigen.

Intelligente Lichtlösungen kombiniert mit Designleuchten

Für eine gleichmäßig flächige Grundbeleuchtung sorgen Licht-Quadrate aus dem Schnellmontagesystem von Regiolux. Der Geräteträger mit geeistem Diffusor (SDGLK) erzielt höchste Effizienz bei optimierter Entblendung. Kombiniert wird diese mit Akzentbeleuchtung durch »rotara«-Strahler an 3-Phasen-Stromschienen von Regiolux. Die Strahler setzen gezielte Lichtakzente und lenken dank visueller Kontraste die Blicke auf definierte Verkaufsbereiche.

Der Kassenbereich ist wirkungsvoll umrahmt und hervorgehoben von schmalen Lichtbändern aus den Leuchten »hokal« und »epic« von Lichtwerk. Die Designleuchte »micado« von Lichtwerk inszeniert den Verkaufsbereich. Scheinbar wahllos im Reckteck-Rahmen angeordnete LED-Lichtlinien bringen Dynamik und Atmosphäre in den Raum. Dank offener Bauweise vermittelt die großzügig dimensionierte Leuchte (1,2 m x 1,2 m) eine Leichtigkeit, die sich von anderen Großflächenleuchten deutlich abhebt.

Für alle im Baustoffmarkt installierten Leuchten wurde einheitlich die Lichtfarbe Neutralweiß (840) gewählt. Mit ihrem Indirekt-Anteil bewirken sie eine leichte Deckenaufhellung, die die Räume größer und höher erscheinen lässt. Effektive Lichttechniken erzielen hohe Beleuchtungsstärken in den weitläufigen Räumen und sorgen für normgerechtes, blendfreies Licht.

Ausgestattet mit hochwertigen LEDs garantieren die Leuchten Langlebigkeit, einen geringen Wartungsaufwand und niedrige Betriebskosten. Schon ohne den Einsatz von Sensorik liegt die Energieeinsparung gegenüber einer konventionellen Beleuchtung bei ca. 50 Prozent, die sich mit Lichtsteuerung z.B. durch Bewegungsmelder im Lagerbereich auf etwa 70-80 Prozent steigern lässt.

Weitere Informationen:

Regiolux GmbH, Königsberg, www.regiolux.de, www.lichtwerk.de

Fotos: Frank Freihofer für Regiolux

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 1 | 2019

Erschienen am 25. Februar 2019