Planung
Licht 2 | 2022

Individuelle Lichtlösungen für beste Präsentationen

Beleuchtung einer Ausstellung im Zoologischen Museum, Kiel

Die richtige Beleuchtung ist für den Erfolg von Produktpräsentationen entscheidend. Das gilt nicht nur im Einzelhandel, sondern auch bei der Präsentation von Ausstellungsobjekten und Museumsexponaten. Und hierbei kommt es neben hoher Lichtqualität und sehr guter Farbwiedergabe auf eine einfache Installation und den Schutz vor Wärme und Licht an.

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Abb.: Die Anforderungen an die Beleuchtung waren sehr hoch, da die Dokumente und Präparate licht- und wärmeempfindlich sind. Zweidimensionale Dokumente, wie z. B. Handzeichnungen und Buchseiten sollten gut lesbar und schattenfrei präsentiert werden. LINSENSPEKTRUM

Produkte müssen immer ins beste Licht gerückt werden. Das ist beim Verkauf in Shops so, aber auch in Museen und Ausstellungen der Fall. Denn auch hier müssen den Besuchern die Ausstellungsstücke bestmöglich präsentiert und farbgetreu wiedergegeben werden. Zusätzlich ist die Licht- und Wärmeempfindlichkeit zu berücksichtigen. Für diese Bereiche unterstützt Hera mit individuell konfigurierbaren Lichtsystemen, die maßgeschneidert auf diese hohen Anforderungen zugeschnitten sind. Dabei zeichnen sich die Lösungen durch hohe Funktionalität, lange Lebensdauer und ein ansprechendes Design aus. Systeme wie Linienleuchten, Vitrinen- und Aufbauleuchten, Stromführungssysteme sowie spezielle Lichtfarben für den Food- und Non-Food-Bereich helfen den Planern und Anwendern bei der Umsetzung.

Abb.: Die im Oktober eröffnete Ausstellung im Zoologischen Museum in Kiel präsentiert Muscheln und Krebse sowie lichtempfindliche Präparate. Bei minimalem Lichteinsatz mussten die dreidimensionalen Objekte plastisch ausgeleuchtet werden. LINSENSPEKTRUM

Maßgefertigte Lichtlösungen

Ein Best-Practice-Beispiel für eine gelungene Beleuchtungslösung hat Hera für eine Ausstellung im Zoologischen Museum in Kiel geliefert, die am 29.Oktober 2021 eröffnet wurde. Licht und Wärme sind die schädlichsten Faktoren für die in Kiel ausgestellten Dokumente sowie Trocken- und Nasspräparate. Bei minimalem Lichteinsatz mussten die dreidimensionalen Objekte, wie Muscheln und Krebse plastisch ausgeleuchtet werden. Zweidimensionale Dokumente, wie z. B. Handzeichnungen und Buchseiten sollten gut lesbar und schattenfrei präsentiert werden. Eine einfache Installation und ein wartungsarmer Betrieb der Beleuchtung war hier ebenfalls sehr wichtig. Diese Anforderungen konnte mit der Beleuchtung von Hera sehr gut umgesetzt werden, darunter finden sich Produkte wie »LED2 Link« mit »LED2 Link Pixel«, »LED Mono«, »Duo-Spot«, »LED Zoom« sowie »LED Tape«.

Das Zoologische Museum hat sich für Hera entschieden, da die maßgefertigten LED-Lösungen exakt den angeforderten Zweck erfüllen können, entsprechend den Vorstellungen des Museums von gutem Design. Außerdem ließen sie sich ins gesamte Erscheinungsbild optimal integrieren. Das einheitliche und einfache System, mit dem eine Vielzahl von Beleuchtungsaufgaben gelösten werden kann, hat hier überzeugt. Ein weiterer Pluspunkt war die kompetente fachliche Beratung vom ersten Planungsschritt.

Abb.: »LED-2-Link Spot«, »LED-2-Link Pixel« und »LED 2 Flood«: miniaturisierte Leuchten zum Einsatz in den diversen Ein- und Aufbauprofilen sowie Eck- und Vitrinen-Profilen in schwarz und alu-eloxiert. Modular und untereinander kombinierbar, können in einer Installation diverse Lichteffekte realisiert und unterschiedliche Exponate individuell ausgeleuchtet werden. Hera
Abb.: »LED-2-Link« bietet dem Anwender aufgrund der durchdachten System-Logik völlige Freiheit in der Gestaltung der Vitrinen- und Regalausleuchtung. Zur Lichtinszenierung mit hoher Brillanz ermöglicht das System eine präzise und maßgeschneiderte Beleuchtungslösung. Hera

Licht mit System: miniaturisiert und modular

Bei einer besonderen Inszenierung von Verkaufsware oder Ausstellungsstücken wird die Aufmerksamkeit des Interessenten gezielt auf die Besonderheiten und Details des einzelnen Produktes gelenkt. Durch die richtige Ausleuchtung wird Licht dabei eines der wichtigsten Einflussfaktoren. »LED-2-Link« wurde speziell dazu entwickelt, das Besondere an einem Objekt oder an Produkten hervorzuheben. Variabilität spielte eine entscheidende Rolle in der Entwicklung von »LED-2-Link«. Um auf wechselnde und anspruchsvolle Anforderungen im Ladenbau eingehen zu können, ist das System konsequent modular aufgebaut. Wenn es um die Lichtqualität geht, kommen ausschließlich Single-Bin LEDs zum Einsatz, in Kombination mit einem CRI > 90. Das garantiert ein absolut homogenes Erscheinungsbild mit einem Höchstmaß an Natürlichkeit in der Ausleuchtung. Damit ist das System auch für farbintensive Anwendungen – wie bei Kunstgegenständen und Spezialausstellungen im High-End-Bereich – sowie in allen farbrelevanten Anwendungen explizit geeignet. »LED-2-Link« bietet dem Anwender aufgrund der durchdachten System-Logik völlige Freiheit in der Gestaltung der Vitrinen- und Regalausleuchtung. Zur Lichtinszenierung mit hoher Brillanz ermöglicht das System eine präzise, maßgeschneiderte und hocheffiziente Beleuchtungslösung. Natürlich werden die Qualitätsstandards und Anforderungen an die Sicherheit der Hera-Produkte regelmäßig zertifiziert und entsprechen den gesetzlichen Vorgaben. Im Bereich Umweltmanagement gewinnen umweltverträgliche Produktionsverfahren, Abfallvermeidung und vernünftige Recyclingkonzepte immer stärker an Bedeutung und werden auf dem neuesten Level gehalten.

Weitere Informationen:

Text- und Fotoquelle: Hera GmbH & Co. KG, Enger, www.hera-shop.com

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 2 | 2022

Erschienen am 31. März 2022