Planung
Licht 7 | 2019

Ich wollte, dass es die Leut‘ umhaut

Sport Bittl realisiert ein HCL-Büro der Extraklasse

Mit Human Centric Lighting bringt Trilux das Sonnenlicht in das New-Work-Office von Sport Bittl in München-Allach. Die neue Beleuchtung orientiert sich am Verlauf des natürlichen Tageslichts und stärkt so den biologischen Rhythmus für besseres Arbeiten. Realisiert wurde in der obersten Etage des Sportartikelhändlers alles, was moderne Bürowelten von heute auszeichnet: ein Open-Space-Konzept, ein beeindruckendes Design und eine ergonomische Ausstattung – im perfekten Zusammenspiel mit Licht zum Wohlfühlen.

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Trilux/Bettina Theisinger

Die HCL-Lösung bei Sport Bittl bildet exakt den tages- und jahreszeitlich abhängigen Verlauf des Sonnenlichts außerhalb des Gebäudes nach.

Ergonomie und Ästhetik

Mit dem Ergebnis des Umbaus ist Geschäftsführer Stefan Bittl sehr zufrieden. Seine Mitarbeiter auch. Gern zitiert er einen von ihnen mit dem Bonmot »Das ist großes Kino«. Das liegt sicher auch an den tageslichtdurchfluteten, umlaufenden Fensterflächen, durch die man gegen Feierabend zuweilen traumhafte Sonnenuntergänge über den Dächern Münchens beobachten kann. Hinzu kommen die New-Work-Atmosphäre mit ihren offenen Strukturen und ein Innendesign, das die Balance zwischen Ergonomie und Ästhetik hält. Vitra, Hersteller von Design-Klassikern wie den »Charles & Ray Eames«-Stühlen und Lieferant der kompletten Office-Möblierung, war von dem Objekt derart angetan, dass es die Bittl-Flächen in sein Referenzbuch aufnimmt. In puncto Designqualität kommt dies einem »Ritterschlag« gleich, ist es doch nur wenigen Unternehmen vergönnt, sich in dieser Stilbibel zu präsentieren.

Abb.: Gekonnt arrangiert: das Deckenbild aus Akustiksegeln und LED-Leuchten Trilux/Bettina Theisinger

Natürliches Licht

So konsequent Stefan Bittl bei der Auswahl des Interieurs vorgegangen ist (»Ich wollte, dass es die Leut‘ umhaut«), so kompromisslos war er auch bei der Wahl der Beleuchtung: »Jahrelang haben wir investiert, um den Kunden ein einmaliges Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Jetzt wollten wir etwas machen, von dem unsere Mitarbeiter profitieren.« Er entschied sich für eine Human Centric Lighting (HCL) Lichtlösung von Trilux, die sich am Verlauf der Sonne, also dem natürlichen Tageslicht orientiert. Ein halbes Jahr Arbeiten unter dem dynamischen Licht hat Stefan Bittl in seinem Urteil bestärkt: »Vor allem der sanfte Übergang am Nachmittag hin zu wärmeren Lichtfarben gefällt mir sehr gut.« Unterm Strich ergäbe das eine Raumatmosphäre, die ihresgleichen sucht.

Abb.: Das Büro von Sport Bittl hat auch beeindruckende Sonnenuntergänge zu bieten. Trilux/Bettina Theisinger

Wohlfühllicht wirkt

Dabei muss sich niemand um das Wohlfühllicht kümmern. Das System arbeitet völlig autark, denn die Anlage verfügt über Sensoren, die den Tageslichteinfall just in time messen. Darüber hinaus ist im System ein Repertoire an Steuerkurven hinterlegt. Eine davon wird passend zum Einsatzort ausgewählt, so dass der tatsächliche Tageslichtverlauf durch alle Jahreszeiten hindurch als Eingangsgröße für die Beleuchtungssteuerung dient. Die spektrale Zusammensetzung der Beleuchtung entspricht dadurch immer der des natürlichen Lichts zum jeweiligen Tageszeitpunkt. Das Ergebnis sind ideale Lichtverhältnisse über den ganzen Arbeitstag hinweg – egal ob es schneit, die Sonne scheint oder der Himmel bedeckt ist.

Abb.: Sport Bittl hat sich für ein Open-Space-Office mit verschiedenen Funktionszonen entschieden. Auch die Beleuchtung bedient die Aspekte Flexibilität und Agilität und folgt einem dynamischen HCL-Konzept. Trilux/Bettina Theisinger

Für das bestmögliche Ergebnis setzt Trilux auf drei Säulen: die richtige Leuchte, eine leistungsfähige Lichtsteuerung und eine professionelle Planung inklusive einer ganzheitlichen Beratung. Bei Sport Bittl waren das auf der Komponentenseite das Lichtmanagementsystem »LiveLink« und die Tageslichtleuchten »Solvan Flow«. Letztere wurden an Seilaufhängungen montiert und schaffen zusammen mit den Akustiksegeln ein Deckenbild, das fasziniert. Besucher des außergewöhnlichen New-Work-Office stellen schnell fest: Hier lohnen sich Blicke in jede Richtung – auch nach oben.

Weitere Informationen:

Bauherr: Bittl Schuhe + Sport GmbH, Umbau der Office-Etage in der Zentrale, München/Allach, www.sport-bittl.com

Office-Möblierung: Vitra International AG, Birsfelden (CH), www.vitra.com

Leuchten und Lichtmanagement: Trilux, Arnsberg

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 7 | 2019

Erschienen am 01. Juli 2019