Design
Licht 2 | 2019

FRISCH VON DER MESSE

JUNGES LICHTDESIGN AUF DER IMM COLOGNE

Zum 16. Mal veranstaltete die Koelnmesse im Januar 2019 den Wettbewerb »Pure Talents Contest« parallel zur Möbelmesse imm cologne. Dort finden junge Talente die Chance, ihre Entwürfe einem breiten Publikum zu präsentieren.

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Für die Teilnahme am Pure Talents Contest können sich interessierte Gestalter anmelden, die noch im Studium sind oder gerade ihren Abschluss gemacht haben. Die drei besten Produkte werden durch eine Jury ausgezeichnet, dieses Jahr unter anderem vertreten durch Designer Sebastian Herkner.

ILJA HUBER: »BASCHNJA«

Inhalt von Ilja Hubers Master-Abschlussarbeit war das Thema, mit Licht Atmosphäre in Wohnräumen zu schaffen. Als Resultat entstand Leuchte »Baschnja«: sie besteht aus drei einzelnen Elementen, die frei im Raum aufgestellt werden können und separat zu bedienen sind. Über eine Basis können die akkubetriebenen Module wieder aufgeladen werden. Ilja Huber erhielt für seinen Entwurf den 1. Preis des Pure Talents Contest.

BASTIAN THÜRICH: »SALT«

Bastian Thürich wollte mit »Salt« eine Leuchte entwickeln, die aufgrund ihrer Materialien möglichst umweltfreundlich und wiederverwertbar sein sollte. Es ist eine mobile Leuchte, die ohne herkömmliche Batterien arbeitet. »Salt« funktioniert über verwobene Kupferdrähte, die im Leuchtenkörper von Wasser umgeben sind. Das darin enthaltene Salz bildet Kristalle, die das Licht brechen und reflektieren. Durch Umdrehen schaltet man sie an oder aus.

Weitere Informationen:

Ilja Huber, www.iljahuber.com

Bastian Thürich, www.cargocollective.com/bastianthuerich

Autorin: Andrea Mende, freie Redakteurin, Leipzig

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 2 | 2019

Erschienen am 25. März 2019