Design
Licht 3 | 2022

Farbe bekennen

Praxisklinik SOHO Aesthetics in Stuttgart

Anstelle steril wirkender Behandlungsräume setzt man in der Stuttgarter SOHO Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie auf abwechslungsreiche Farben und eine unkonventionelle Raumgestaltung. Das intensive Spiel aus Farben findet sich an Wand, Mobiliar und Elektroinstallation.

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Abb.: Auf der Basis des Farbsystems von Le Corbusier setzten die Planer ein Konzept aus Gelbgrün, Türkis, Lachsfarben und Grau zusammen. Eine indirekte Beleuchtung verstärkt diese atmosphärische Wirkung. Henrik Schipper

Le Corbusiers Farbsystem Polychromie Architecturale war die Basis für die Raumgestaltung in der SOHO Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgiein Stuttgart. Aus ihr setzten die Planer ein farbenprächtiges Konzept von strahlendem Gelbgrün, kräftigem Türkis bis zu zarten Lachsfarben zusammen. Die Farben stehen in Kontrast zu einem weichen Grau. Umlaufend um den Mittelbereich öffnen sich die jeweiligen Behandlungsräume durch das Spiel mit den Farben optisch zu repräsentativen, leuchtenden Orten. Die Patienten tauchen innerhalb der Behandlungsbereiche in deren jeweils eigene Atmosphäre ein. Eine indirekte Beleuchtung verstärkt diese Wirkung, ebenso wie die durchscheinenden, hinterleuchteten Vorhangstoffe entlang der Fensterfronten. Akzente setzen die Sanitärräume, die konsequent in tiefem Schwarz gehalten sind. Das außergewöhnliche Gestaltungskonzept der Klinik lebt von der mutigen Umsetzung. Unifarbene Bodenbeschichtungen, überstreichbare, wandbündige Türblätter, der Verzicht auf Sockelleisten, sogar die Lichtschalter sind exakt auf das Farbkonzept abgestimmt.

Ein Klassiker bekennt Farbe

Weltweit exklusiv bietet JUNG Schalter, Taster, Dimmer und Steckdosen in den 63 originalen Farben Les Couleurs® Le Corbusier an. Um die beeindruckende Farbtiefe abzubilden, wird der Schalterklassiker »LS 990« in einem speziellen Verfahren handlackiert. So entsteht die matte Oberfläche. Le Corbusier gilt als einer der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Das Besondere an seinem Farbsystem: Jede der 63 Farben ist mit einer beliebigen anderen des Systems kombinierbar. Mit diesen Bedienelementen setzten die verantwortlichen Planer in Stuttgart ganz besondere Akzente. Der JUNG Designklassiker »LS 990« in den Farben vert olive vif, céruléen vif, l‘ocre rouge moyen und gris clair 31 der Les Couleurs® Le Corbusier fügt sich nahtlos in die Gestaltung ein.

Gut gestaltete Gesundheitsräume können die Heilung fördern und den Patienten die Angst nehmen. Als Markenzeichen dienen sie der Positionierung – mit viel gestalterischer Kreativität trotz der hohen Anforderungen an die Hygiene.

Abb.: Der Designklassiker »LS 990« setzt in den Farben vert olive vif, céruléen vif, l'ocre rouge moyen und gris clair 31 besondere Akzente. Henrik Schipper
Abb.: Um die beeindruckende Farbtiefe abzubilden, wird der Schalterklassiker »LS 990« in einem speziellen Verfahren handlackiert. So entsteht die matte Oberfläche. Henrik Schipper

Weitere Informationen:

Planung: 12:43 ARCHITEKTEN, Stuttgart, www.zwoelfdreiundvierzig.de

Elektroinstallation: DZ Elektrotechnik GmbH, Stuttgart, www.dz-elektrotechnik.de

Schalter: Albrecht JUNG GmbH & Co. KG, Schalksmühle, www.jung.de

Fotos: Henrik Schipper

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 3 | 2022

Erschienen am 26. April 2022