Planung
Licht 7 | 2021

Exklusiv inszeniert

Lichtchoreografie für eine internationale Großkanzlei

Freshfields Bruckhaus Deringer ist eine der renommiertesten Anwaltskanzleien in London. Der neue Unternehmenshauptsitz besticht mit höchstem Komfort und repräsentiert mit seinem stilvoll klassischen Interieur die anspruchsvolle Unternehmenskultur. Das Lichtplanungsbüro 18 Degrees entwickelte für die unterschiedlichen Räumlichkeiten ein vielfältiges Beleuchtungskonzept: Es verleiht den einzelnen Bereichen durch eine fein abgestimmte Lichtchoreografie einen individuellen Charakter und sorgt für harmonische Übergänge.

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Abb.: Das harmonische Zusammenspiel von Interieur, Materialien und der von 18 Degrees entwickelten Lichtlösung verleiht der renommierten Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer eine durchgängig freundlich distinguierte Atmosphäre. Tom Lee

Die Unternehmensgeschichte von Freshfields Bruckhaus Deringer, kurz Freshfields, beginnt im 18. Jahrhundert, als die Kanzlei im Gründungsjahr 1743 als Rechtsvertretung für die Bank of England bestellt wurde. In ihrer heutigen Form als internationale Wirtschaftskanzlei rangiert sie unter den fünf prestigeträchtigsten Kanzleien Londons. 30 Jahre lang residierte die angesehene Wirtschaftskanzlei in der Fleet Street. Um jedoch den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens zu minimieren, bezog Freshfields 2020 einen hochmodernen und energieeffizienten Bürokomplex im Stadtteil Bishopsgate. Die neuen Räumlichkeiten vereinen auf einer großzügigen Grundfläche von knapp 28.000 Quadratmetern Komfort und Diskretion auf höchstem Niveau.

Der erste Eindruck zählt

In enger Zusammenarbeit mit den Innenarchitekten von ID:SR entwickelte 18 Degrees eine komplexe Lichtlösung, die die individuellen Anforderungsprofile in den unterschiedlichen Bereichen erfüllt und die zugleich mit einer außergewöhnlichen Lichtchoreografie für ein ebenso außergewöhnliches Erscheinungsbild sorgt. Nachhaltigkeit und Energieeffizienz standen bei der Planung im Vordergrund, ebenso wie eine distinguiert diskrete Willkommensatmosphäre für die gehobene Klientel. Das Leuchtendesign sollte sich der zeitlos klassischen Innenraumgestaltung anpassen, dekorative Akzente setzen und sich vor allem nicht wiederholen. Eine durchgängige Handschrift war erwünscht, die in den verschiedenen Bereichen mit unterschiedlichen Lichtsituationen aufeinander aufbaut und visuell fließende Übergänge gewährleistet.

Abb.: Gediegen zurückhaltend empfängt die Rezeption die Klientel. In unterschiedlichen Höhen abgehängte Pendelleuchten ergänzen die Grundbeleuchtung mit dezent effektvollen Lichtakzenten. Tom Lee

Abb.: Kreisrunde Warteinseln werden vom Deckenbereich aus durch ein umlaufendes Lichtband von Radiant Lighting zoniert. Ergänzt wird das Lichtkonzept durch eine abgehängte Ringleuchte, die mit ihrer schlichten Formensprache zugleich einen spielerisch dekorativen Akzent setzt. Tom Lee
Abb.: Die geschwungene Treppenskulptur wird einzig durch ein in den Handlauf integriertes LED-Lichtband wirkungsvoll inszeniert. Tom Lee

Harmonische Vielfalt mit individuellem Charakter

Diese anspruchsvollen Vorgaben ermöglichten den Lichtplanern bei der Evaluation der passenden Leuchten die Auswahl aus einem vielfältigen Spektrum. 18 Degrees entschied sich für hochwertige LED-Leuchten aus dem Portfolio von Erco, iGuzzini, LEDFlex, Louis Poulsen, Lumino, Radiant Lighting und anderen, die die unterschiedlichen Beleuchtungsaufgaben übernehmen und zugleich dekorative Funktionen erfüllen. Die Beleuchtungslösung in den Arbeitsbereichen setzt die Firmenphilosophie von Freshfields um, die in den Mitarbeitenden das wertvollste Gut sieht. Hier realisierte 18 Degrees eine durchgängig einladend freundliche Arbeitsplatzumgebung mit flexiblen Beleuchtungslösungen, die sich leicht an unterschiedliche Nutzungsanforderungen anpassen lassen. Gleichzeitig können die Mitarbeitenden je nach persönlichem Wohlfühlfaktor ihre eigene Lichtsituation schaffen, denn auch hier gilt der Firmenleitsatz: Eine gute Arbeitsplatzatmosphäre führt zu mehr Produktivität.

Abb.: Im Deckenbereich der Konferenz- und Beratungsräume kommen schwarze Einbauprofilsysteme zum Einsatz, die hinsichtlich der Formen und Dimensionen kreativen Gestaltungsfreiraum bieten. Einige Sitzungsräume verfügen zudem über ein extravagantes Lichtobjekt. Tom Lee

Abb.: Filigrane Ringleuchten in unterschiedlichen Größen sorgen in Versammlungsräumen für eine angenehme Grundbeleuchtung. Tom Lee

Durchgängige Handschrift

Ein fein aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel von Linearlicht, Wallwashern, Einbauspots und Dekorativleuchten verleiht den edlen Räumlichkeiten einen individuellen Charakter und zugleich eine durchgängige Handschrift. Trotz der Vielfalt an Leuchten und Designs wirkt das Gesamtbild harmonisch und ruhig. Dabei orientiert sich die Lichtchoreografie jeweils an der Raumplanung und setzt neben ihrer eigentlichen Funktion zugleich stimmungsvolle Highlights. Das Gesamtkonzept wird der Aussage »Der erste Eindruck zählt« gerecht. Eine elegant gediegene Lichtstimmung empfängt die Mandantschaft und trägt mit dem richtigen Licht in den Arbeitsbereichen zu mehr Wohlbefinden und damit einhergehend zu mehr Produktivität und Effizienz bei.

Abb.: Edle Sitznischen in der Cafeteria laden zum Verweilen ein. Dezente Vouten-Beleuchtung und eine elegante Pendelleuchte, die sich in ihrer Farbgebung perfekt anpasst, sorgen für eine angenehm entspannte Lichtstimmung, die zum diskreten Austausch einlädt. Tom Lee

Abb.: Die Besprechungsräume bieten mit ihrem zeitlos klassischen Interieur eine perfekte Umgebung für die entspannte Mandantenberatung, und die Beleuchtung gewährleistet ein vielfältiges Spektrum an unterschiedlichen Lichtsituationen. Tom Lee

Die gesamte Kanzlei bezieht ihren Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen. Das nachhaltige Zusammenspiel von Energieversorgung, energieeffizienter LED-Lichttechnik und dem intelligenten Beleuchtungsmanagement erzielte nach der BREEAM-Zertifizierung eine Auszeichnung in der Kategorie »Exzellent« sowie nach dem Umweltzertifizierungssystem SKA eine Auszeichnung in Gold.

Weitere Informationen:

Projektfertigstellung: 2020

Lichtplanung: 18 Degrees, London,www.18degs.com

Autorin: Katrin Labus, Niederlande

Fotos: Tom Lee

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 7 | 2021

Erschienen am 24. September 2021