Planung
Licht 5 | 2022

Ein leuchtendes Beispiel für Orientierung und Sicherheit

Die neue Ludwig-Erhard-Brücke in Ulm

Die Ludwig-Erhard-Brücke ist mit 292 Metern Länge eine der wichtigsten Verkehrsverbindungen Ulms mit täglich etwa 35.000 Autos. Im Rahmen einer umfangreichen Sanierung des Bauwerks sollte auch die Brüstung erneuert werden. Das maßgeschneiderte LED-Licht-Handlaufsystem sorgt nun für mehr Orientierung und Sicherheit.

Lesezeit: ca. 4 Minuten
Abb.: Mit 292 Metern Länge ist die Ludwig-Erhard-Brücke eine der wichtigsten Verkehrsverbindungen in Ulm. Im Rahmen einer umfangreichen Sanierung wurde die Brüstung erneuert und mit einem maßgeschneiderten LED-Licht-Handlaufsystem versehen. Lux Glender

Täglich nutzen etwa 35.000 Autos die Ludwig-Erhard-Brücke. Mit 292 m Länge und 21 m Breite überspannt sie das Bahngelände nördlich des Ulmer Hauptbahnhofs. Durch routinemäßige Bauwerksprüfungen wurden bei der 1989 errichteten Zügelgurtbrücke Mängel festgestellt, die eine Modernisierung erforderten. Alle nötigen Maßnahmen, die im März 2021 starteten, sollen bis Ende 2022 in mehreren Bauabschnitten umgesetzt werden. Im Rahmen dieser Sanierung sollte auch die Brüstung erneuert werden. Als Experte für Handlaufbeleuchtung realisierte die Firma Lux Glender die Wegbeleuchtung der Brücke.

Eine Planungskonkurrenz entschied über die Neugestaltung der Brüstung, das Konzept der Architekten Gerlach Ulm mit der Konstruktionsgruppe Bauen gewann. Wichtiger Bestandteil des Entwurfs war ein beleuchtetes Geländer aus Lichtstäben. Die fast 300 m lange Brücke verfügt über vier Fahrspuren und zwei breite Gehwege von jeweils zwei Metern Breite, die Fußgänger und Radfahrer häufig frequentieren. Diese Verkehrsfläche sollte gleichmäßig ausgeleuchtet werden, um die Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten, ohne Autofahrer oder den Zugverkehr unterhalb der Brücke durch Blendung zu stören.

Abb.: Für die Beleuchtung der breiten Brückenwege bot sich eine asymmetrische Abstrahlung an, sodass die ganze Fläche für Passanten und Radfahrer homogen und blendfrei nach unten ausgeleuchtet wird, die Züge unter der Brücke aber durch das Licht nicht gestört werden. Lux Glender

Individuelles Licht: asymmetrisch umgesetzt

Lux Glender schuf eine maßgefertigte Lösung für die Ludwig-Erhard-Brücke. Als Spezialist für Handlauf-Beleuchtungen setzten die innovativen Entwickler aus Köngen LED-Stableuchten der Serie »ULTRA SAFE« ein. Die LED-Leuchten sind in variabler Länge erhältlich und eignen sich für verschiedenste Einsatzbereiche. Für die Ulmer Brücke gab es spezielle Anforderungen, die mit dieser Leuchte ideal erfüllt werden konnten. Die LED-Stableuchten bieten die Schutzart IP69 und einen Schlagfestigkeitsgrad von IK10. Sie sind extrem robust und vandalensicher gebaut. »ULTRA SAFE« erlaubt eine symmetrische oder asymmetrische Lichtverteilung. Für die Beleuchtung der breiten Brückenwege auf der Ludwig-Erhard-Brücke bot sich eine asymmetrische Abstrahlung an, sodass die ganze Fläche für Passanten und Radfahrer homogen und blendfrei nach unten ausgeleuchtet wurde, die Züge unter der Brücke aber von dem Licht nicht gestört werden. Die LED-Leisten wurden dafür an der Unterseite des Handlaufs im Geländer eingelassen. Auf einer Brücke mit Straßenverkehr ist es Pflicht, einen Handlauf mit Drahtseil nach den Bestimmungen der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) nach Richtzeichnung (RIZ-ING) Gel 10, einzusetzen. Mit diesem Projekt wurde der nächste Meilenstein im Brückenbau, aber auch für die Lux Glender GmbH geschafft. Jetzt können auch die Brücken nach RIZ-Vorgaben beleuchtet werden.

Abb.: Die fast 300 m lange Brücke verfügt über vier Fahrspuren und zwei breite Gehwege von jeweils zwei Metern Breite. Die Verkehrsfläche wird homogen und blendfrei ausgeleuchtet. Lux Glender

Insgesamt hat Lux Glender rund 450 LED-Stableuchten »ULTRA SAFE« von 1250 mm Länge und 27 mm Breite geliefert. Den Einbau übernahm das Bauunternehmen Matthäus Schmid. Die Leuchten bestehen aus einem Edelstahlgehäuse, die mit einer klaren PU-Vergussmasse vergossen sind. Dadurch sind die Leuchten extrem strapazierfähig und für die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger hervorragend geeignet. Die gewählte Farbtemperatur mit warmweißen 2.900 Kelvin und geringem Blauanteil sorgt für eine umweltschonendere Beleuchtung. Die Leistung liegt bei 10 W/m und die Lichtintensität ist steuerbar. Der Anschluss beanspruchte 1.200 m Kabel in Form eines projektspezifischen Kabelbaumes mit vorbereiteten Steckverbindern. Der Kabelbaum wurde innerhalb des Kabelkanals der Leuchte verlegt und an jede Leuchte einzeln angeschlossen. Im Falle des Ausfalls einer Leuchte kann diese später einzeln ausgetauscht werden.

Eine Wartung oder der Austausch von Lichtkomponenten auf der Brücke ist ohne jegliche Beeinträchtigung komfortabel möglich. Da die Brücke über Bahngleise führt, wäre eine stetige Abstimmung mit der Deutschen Bahn nötig und würde wochenlange Planungen im Voraus erfordern. Da sich die Handlauf-Beleuchtung auf einer leicht erreichbaren Höhe von 130 cm befindet, kann die Beleuchtung jederzeit – unter Einhaltung der üblichen Sorgfaltsvorschriften – ausgetauscht oder gewartet werden. Die neue Beleuchtung setzt die Ludwig-Erhard-Brücke in ein äußerst angenehmes Licht, sie schenkt Orientierung und Sicherheit – und verleiht dem Ulmer Bauwerk eine prägnante Kontur.

Abb.: Die LED-Stableuchten »ULTRA SAFE« sind extrem robust und vandalensicher. Warmweiße 2.900 Kelvin mit geringem Blauanteil sorgen für eine umweltschonende Beleuchtung. Die LED-Leisten wurden an der Unterseite des Handlaufs im Geländer eingelassen. Lux Glender

Weitere Informationen:

Objekt: Ludwig-Erhard-Brücke, Ulm, www.ludwig-erhard-bruecke.de

Bauherr: Straßenbauverwaltung Stadt Ulm, www.ulm.de

Architekten/Planer: Gerlach Ulm Architekten GmbH, www.gerlachulm.de; Konstruktionsgruppe Bauen AG, www.kb-ke.de

Handlauf-Beleuchtung: Lux Glender, Köngen, www.lux-glender.com

Projektrealisierung: Matthäus Schmid Bauunternehmen GmbH & Co. KG, www.perfekt-bauen.de

Elektroplanung: Ingenieurbüro Puscher GmbH, www.ib-puscher.de

Fotos: Lux Glender

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 5 | 2022

Aktuelle Ausgabe
Erschienen am 24. Juni 2022