Planung
Licht 6 | 2021

Ein Haus mit Power

Das nördlichste Plusenergiegebäude der Welt

Mit dem Powerhouse Brattørkaia im norwegischen Trondheim wurde ein moderner, extrem energieeffizienter Bürobau realisiert, der dank seines hochkomplexen Energieversorgungskonzeptes mehr Energie erzeugt, als er verbraucht. Da der natürliche Tageslichteintrag aufgrund der geografischen Lage starken saisonalen Schwankungen unterliegt, war eine komplexe und zugleich hoch energieeffiziente Beleuchtungslösung für den nachhaltigen Bau obligatorisch. Alle Lichtquellen sind nach der Liquid Light-Technologie vom Lichtplanungsbüro Light Bureau programmiert und gewährleisten zu jeder Tages- und Jahreszeit in allen unterschiedlichen Bereichen optimale Lichtverhältnisse.

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Abb.: Das ellipsenförmige Atrium dient als Lichthof, durch den auf jeder Etage Tageslicht in die Büroräume gelangt. Großzügige Verglasung zu beiden Seiten ermöglicht den Tageslichteintrag in die darunterliegende Kantine. Bei Dunkelheit wird der begrünte Innenhof zum beleuchteten Zentrum des Komplexes. Tomasz Majewski Photography

Mit dem Powerhouse Brattørkaia hat das Architekturbüro Snøhetta ein Projekt realisiert, das den Maßstab für eine nachhaltige und klimafreundliche Architektur setzt. Im August 2019 eröffnet, vereint der Bau auf einer Nutzfläche von 18.000 Quadratmetern hochqualitativen Arbeitsraum mit einem minimierten ökologischen Fußabdruck. Der Einsatz intelligenter Technologien umfasst Wärmerückgewinnung aus Lüftung und Grauwasser, Meerwasser zum Heizen und Kühlen sowie großflächige Solarkollektoren. So konnte der gesamte Energieverbrauch drastisch reduziert und die Architektur besonders energieeffizient gestaltet werden. Das Powerhouse erzeugt im Durchschnitt zweimal mehr Strom, als täglich verbraucht wird und dient als kleines Kraftwerk für die Umgebung, indem der Überschuss über ein lokales Netzwerk an die Nachbarbauten sowie städtische Verkehrsmittel wie Elektrobusse, -autos und -boote gespeist wird.

Abb.: Das Powerhouse Brattørkaia befindet sich im norwegischen Trondheim am Hafen und ist über eine Fußgängerbrücke direkt mit dem Hauptbahnhof verbunden. In der Aluminiumverkleidung spiegelt sich tagsüber der gegenüberliegende Trondheim Fjord. Tomasz Majewski Photography

Lesen Sie den vollen Artikel in

Licht 6 | 2021

Erschienen am 25. August 2021