Planung
Licht 7 | 2019

Dynamisches Licht am Polarkreis

Human Centric Lighting für Bankmitarbeiter

Die SpareBank 1 Nord-Norge hat sich entschlossen, mehrere ihrer Finanzzentren in Norwegen mit Human Centric Lighting (HCL) auszustatten. Den Anfang machte die Filiale in Mo i Rana, einer Stadt die nur wenige Kilometer südlich des Polarkreises liegt. Im Zuge des Umzugs in neue Räumlichkeiten wurde hier eine Lichtlösung installiert, die Lichtstrom und Farbtemperatur in Anlehnung an die Dynamik des Tageslichts ändert.

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Abb.: In den Meetingräumen stehen verschiedene vorprogrammierte Lichtszenen zum Abruf zur Auswahl. Glamox
Abb.: In den Büroräumen ist eine Steuerkurve hinterlegt, die Farbtemperatur und Beleuchtungsstärke allmählich variiert. Glamox

Ziel der HCL-Lösung ist es, ein optimales Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter zu schaffen. Die Beleuchtung soll einerseits beste Sehbedingungen bei der Büroarbeit bieten und andererseits über nicht-visuelle Effekte Wohlbefinden und Gesundheit der der Nutzer fördern. Die Lichtparameter variieren deshalb im Laufe des Tages. Morgens, wenn das Personal zur Arbeit kommt, hat das Licht eine warmweiße Farbtemperatur und die Beleuchtungsstärke beträgt etwa 400 bis 500 lx. Nach einer Weile wechselt die Lichtfarbe zu Kaltweiß und die Beleuchtungsstärke wird auf 800 lx erhöht, bevor sie wieder abgesenkt und zur Mittagszeit hin wärmer wird. Nach der Mittagspause nehmen die blauen Strahlungsanteile zu, bevor sie zum Ende des Arbeitstags abnehmen und das warmweiße Licht wieder überwiegt. In den Sitzungs- und Ruheräumen kann das Licht in drei Kategorien eingestellt werden – normale Beleuchtung (4.000 K, 500 lx), ruhige Beleuchtung (3.000 K, 500 lx) und Fokusbeleuchtung (6.000 K, 800 lx) – ganz nach Bedarf.

Diese Steuerkurve bzw. die verschiedenen Lichtszenarien sollen den zirkadianen Rhythmus der Mitarbeiter unterstützen, positiven Einfluss auf ihre Schlafqualität entfalten und die Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz fördern, indem sie Qualitäten des natürlichen Lichts im Innenraum imitieren. Insbesondere in den nördlichen Breiten beeinträchtigt das nur geringe Tageslichtangebot in den Wintermonaten das Wohlbefinden vielen Menschen.

Glamox hat für die Bankfiliale die Leuchten und das Lichtmanagementsystem geliefert, während das Unternehmen Haaland, das auch als Generalunternehmer im Projekt auftrat, für die Installation verantwortlich war. »Wir sind überzeugt, dass dieser Beleuchtung die Zukunft gehört«, erklärt Øystein Eikrem, der Leiter der technischen Abteilung der SpareBank 1 Nord-Norge. »Deshalb führen wir sie jetzt im großen Maßstab in mehreren unserer Finanzzentren ein, die wir gerade neu errichten. Neben Mo i Rana werden wir auch in Finnsnes, Alta, Bodø und unserer Hauptniederlassung in Tromsø investieren.«

Weitere Informationen:

Projekt: SpareBank 1 Nord-Norge (SNN), Filiale in Mo i Rana (NO), www.sparebank1.no

Leuchten: Glamox AS, Molde (NO), www.glamox.com

Elektoinstallation: Haaland, Ort???, Webadresse??

Dieser Artikel ist erschienen in