Planung
Licht 1 | 2019

Designleuchten setzen Showroom in Szene

Neuer Alena Showroom überzeugt mit Klarheit

Im neuen Showroom von ALENA präsentieren sich unterschiedlichste Gewerke und Warenmuster, ohne sich ästhetisch in die Quere zu kommen. Aus einer 1000 Quadratmeter großen Rohbaufläche schuf das Krefelder Büro Studio Meuleneers ein klares Ausbaukonzept, das auch durch Designleuchten lichttechnisch wie formal unterstützt wird.

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Auf 4.700 m2 vereint der viergeschossige Neubau in Gießen rund um ein zentrales Atrium zahlreiche – teils fremd vermietete – Büros und eine 1.000 m2 große, von Stützen getragene Ausstellungsfläche im Erdgeschoss. Mit der Strukturierung, Gestaltung und dem Ausbau dieser Fläche, dem neu zu erschaffenden ALENA Showroom, beauftragte der Bauherr die Krefelder Innenarchitekten Meuleneers, die zu Auftragsbeginn eine reine Rohbaufläche vorfanden. Erwartet wurde ein Konzept, das jedes der bei ALENA vertretenen interdisziplinären Gewerke ins rechte Licht stellt und gleichzeitig eine von Klarheit geprägte Gesamtpräsentation generiert. Das Studio entwickelte ein Konzept aus 18 m2 großen, nach oben offenen Themen-Pavillons in Holzbauweise, die sich entlang der Fassaden um eine im Bereich des Atriums positionierte Beratungsfläche gruppieren. Auf den hier ursprünglich geplanten Treppenaufgang war zugunsten eines frei bespielbaren Mittelfelds verzichtet worden. Die für die Pavillons eigens entworfenen und von Möbelschreinern hergestellten Schränke und Präsentationssysteme nehmen Muster, Broschüren und Kataloge zu Farben und Tapeten, Fliesen, Parkett, textilen Bodenbelägen, Stoffen und Sonnenschutzsystemen auf. Die geordnet abgelegten Informationsmaterialien sind somit stets griffbereit, ohne den Gesamteindruck der Ausstellung zu stören.

Flexible Leuchten für verschiedenePräsentationszonen

Auf eine ursprünglich geplante Abkofferung der im Dreiverbund aneinandergereihten Pavillons, die an der Decke die Ausmaße vermitteln sollte, wurde verzichtet. Stattdessen verweist ein umlaufendes Deckenaufbau-Schienensystem mit weißen »You-Turn«-Strahlern auf die Dimensionen der weiß beschichteten Kojen. Die modularen, flexiblen Strahler zeichnen sich durch eine starr in der Schiene integrierte Einheit und eine justierbare Leuchtmittelträger-Scheibe aus, die um 90° geschwenkt und um 350° gedreht werden kann. Eine Anstrahlung der Pavillon-Fronten ist ebenso möglich wie die Beleuchtung der davor positionierten Mustertische oder des Bodens, ohne dass die vom oberen Leuchtenbereich konsequent gebildete gerade Linie gestört würde. Diese elegante, ruhige Alternative zu komplett schwenkbaren Leuchtenkörpern hat den Bauherrn und die Innenarchitekten, die beide auf ein besonders klares und geradliniges Ambiente setzten, gleichermaßen überzeugt.

Im Randbereich nimmt die offen belassene Raumfläche sogenannte Highlights auf, die auf relativ kleinem Raum vielseitige Möglichkeiten zeigen. Beim Eintreten in den Showroom gerät das Highlight »Bad« mit seiner technisch hochwertigen Sanitärausstattung unmittelbar in das Blickfeld des Kunden. Hier kann er sich von einem Regenhimmel, einem Wasserfall oder Seitenduschen sowie von manuellen und digitalen Armaturen in Funktion überzeugen. Weitere Highlights werden von den Themen Küche, Wohnen und Raumbeschallung besetzt. Auch hier erfolgt die Beleuchtung mittels Stromschienen-Strahler aus der umfangreichen Produktfamilie »You-Turn«. Um einen Kontrast zur Pavillon-Beleuchtung zu setzen, kamen hier weiße Schienensysteme zum Einsatz.

Die Allgemeinbeleuchtung des Showrooms wird über durchgängige Lichtlinien mit dem Profil »Streamliner« erzeugt. Auf Maß gefertigt und mit Eckverbindern versehen, umlaufen sie das Mittelfeld der Ausstellungsfläche und betonen damit das Atrium, in dem zwei dekorative »Super-Oh«-Kronleuchter schweben. Über zusätzliche abgependelte »Streamliner«-Profile werden die Beratertische normgerecht beleuchtet. Die besondere Stellung des Entrees signalisieren großformatige »Supernova«-Leuchten, die an der Betondecke montiert sind. In verschiedenen Durchmessern und in freier Gruppierung geleiten sie den Kunden über die Allgemeinbeleuchtung ins Zentrum des Ausstellungsraums.

Mit dem Ausbau des Showrooms ist bei gleichzeitiger Schaffung einer Markenarchitektur für das Unternehmen ALENA eine hochwertige Innenarchitektur gelungen, die differenzierte Präsentationszonen und Raum für unterschiedlichste Gewerke bietet. Dazu tragen die Leuchten neben der Realisierung aller im Retail lichttechnischen Anforderungen gestalterisch bei.

Weitere Informationen:

Bauherr: Alena GmbH, www.alena-exklusiv.com

Innenarchitektur: Studio Meuleneers, www.studiomeuleneers.de

Leuchten: Delta Light, www.deltalight.de

Autorin: Petra Lasar, freie Journalistin, Rösrath

Fotos: Kirsten Bucher für Delta Light

Dieser Artikel ist erschienen in