Design
Licht 3 | 2019

BELEBENDE AUFHELLER

RÄUME GESTALTEN MIT LICHT

Anlässlich des diesjährigen Salone del Mobile vom 9. bis 14. April 2019 gab es im Zuge der Pressekonferenz in Mailand bereits im Februar spannende Ausblicke auf die Messe. Dazu zählten auch Entwürfe, die Licht in Möbel integrieren oder mit dessen Präsenz im Raum experimentieren.

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Alle zwei Jahre finden zwei große Designevents in Mailand gleichzeitig statt: die jährliche Einrichtungsmesse Salone del Mobile und die Beleuchtungsmesse Euroluce. Dabei ist Licht zunehmend ein Thema, das auch Möbelhersteller in ihre Produkte mit einbeziehen.

Dezente Kulisse

MisuraEmme stellt in langer Tradition seit 1902 eine große Bandbreite von Qualitätsmöbeln in Italien her. Mit dem modularen System »Over« erweitert das exklusive Label in diesem Jahr sein Angebot an individuell gestaltbaren Schranklösungen. Der Entwurf von Castiglia Associati zeichnet sich durch eine hohe Gestaltungsfreiheit aus, die sich sowohl in der Wahl der Materialien als auch in der Komposition von geschlossenen und offenen Elementen ausdrückt. »Over« ermöglicht Spannweiten von über zwei Metern und bietet ein integriertes Beleuchtungssystem, das nach Kundenwunsch konfiguriert werden kann.

Grafisches Design

Living Divani feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Jubiläum, das italienische Unternehmen ist bekannt für seine hochwertigen und zeitgenössischen Polstermöbel und Einrichtungskollektionen. Mit dem Entwurf von Keiji Takeuchi stellt Living Divani eine Messe-Neuheit 2019 vor: eine Stehleuchte, die gleichzeitig als Beistelltisch und Ablage funktioniert. Keiji Takeuchi ließ sich für die geradlinige, schlanke Formgebung von Straßenleuchten inspirieren. Er kreierte eine objekthafte Leuchte, die sich variabel in das Ambiente einfügen lässt, ob im Flur, neben dem Sofa oder am Bett.

Die Welt in einer Scheibe

Ein Spezialist und Global Player in der Beleuchtungsindustrie ist die Artemide Gruppe. Das design- und forschungsorientierte italienische Unternehmen wurde 1960 von Ernesto Gismondi gegründet. Der studierte Luftfahrt- und Raketentechniker entwickelte zahlreiche Leuchten für Artemide, darunter die aktuelle Serie »Discovery«. Vor allem in der Version »Discovery Vertical« wird die Leuchte in Form einer nur 17 mm dünnen, frei hängenden Scheibe zu einem raumbildenden Element, das je nach Energiezustand seine Präsenz stark verändert. Ohne Licht ist ein satinierter Aluminiumring erkennbar, der mit einem feinen, transparenten Diffusor aus PMMA bespannt ist. Ist »Discovery« aktiviert, wird die Scheibe als leuchtende Fläche deutlich wahrnehmbar. Dank der Laserbearbeitung des Diffusors wird das Licht gleichmäßig gefiltert, so dass sich »Discovery« auch für Arbeitsplätze eignet. Zur Serie gehören noch Pendel-, Wand- und Deckenleuchten.

Weitere Informationen:

www.artemide.com/de, www.livingdivani.it, www.misuraemme.it, www.salonemilano.it/en

Autorin: Andrea Mende, freie Redakteurin, Leipzig

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 3 | 2019

Erschienen am 25. April 2019