Design
Licht 8 | 2019

Auf Mondmission

Kollektion »Moonstone« zeigt kosmische Objekte

Während der Milan Design Week 2019 stellte das Designlabel Giopato & Coombes in einem temporären Showroom in Mailand drei neue Kollektionen vor, darunter »Moonstone«. Sie greift zurück auf klassische, elegante Materialien und bringt sie in ungewohnt skulpturale Formen.

Lesezeit: ca. 1 Minute
Abb.: Fast vergleichbar mit Mondgestein, treten die Leuchtkörper aus Porzellan von Kollektion »Moonstone« in unterschiedlicher Gestalt auf: mal länglich, rundlich oder gebogen wie eine Sichel. Foto: Nat Krag Nat Krag

Die italienische Marke Giopato & Coombes wurde 2014 gegründet. Ihr Fokus liegt darauf, dekorative mit technischer Beleuchtung zu verbinden. Das Studio arbeitet dabei mit handwerklichen Techniken, etwa bei der Verarbeitung von Muranoglas und kombiniert sie mit innovativer LED-Technologie.

Sanftes Mondlicht

Die Ausstellung zur Milan Design Week hieß »To the Moon and back« und stellte eine imaginäre Reise zum Mond dar. Eine der vorgestellten Kollektionen war »Moonstone«, die verschiedene Pendelleuchten-Modelle sowie eine Stehleuchte umfasst. Die handgefertigten Schirme erscheinen jeweils aus feinem Bone China Porzellan, ihre unebenen, etwas abgekanteten Oberflächen erlauben Assoziationen an Kraterlandschaften des Mondes. Das LED-Licht wandert durch Filter aus Muranoglas, das in der traditionellen »Battuto«-Technik bearbeitet wird. Die Serie präsentiert sich in archaischer Schlichtheit, das organische Design wird nur bei der Stehleuchte bewusst durch eine strenge Geradlinigkeit durchbrochen.

Abb.: Die Stehleuchte setzt den länglichen Diffusor aus Porzellan und Glas hochkant auf eine schlanke Konstruktion aus Messing. Das verleiht der Leuchte eine markant geometrische Anmutung. Foto: Giopato & Coombes Giopato & Coombes

Weitere Informationen:

www.giopatocoombes.com

www.salonemilano.it

www.fuorisalone.it

Autorin: Andrea Mende, freie Redakteurin, Leipzig

Dieser Artikel ist erschienen in